Ausbildungsbezeichnung: Technischen Konfektionär/in

Ausbildungsart: Duale Ausbildung in der Industrie

Ausbildungsdauer: 3 Jahre (bei guter Leistung verkürzbar auf 2,5)

Lernorte: Ausbildungsbetrieb und Berufsschule (duale Ausbildung)

Was machen technische Konfektionäre?

Der Beruf des technischen Konfektionärs ist nicht sehr bekannt. Er begegnet euch aber in vielen Bereichen des Alltags durch sein weit gefächertes Arbeitsfeld.

Als technische Konfektionäre verarbeitet ihr verschiedene textile Werkstoffe durch Nähen, Schweißen oder Kleben zu technischer Konfektionsware, wie zum Beispiel Markisen, LKW- Planen, Förderbändern, Schutz- und Wetterkleidung, Sprungtüchern und noch vieles mehr … oder wie bei uns Filtermedien.

Dazu gehören die Erstellung einer technischen Zeichnung, der Zuschnitt der Werkstoffe und die Fertigstellung.

Wie sieht die Ausbildung aus?

Die duale Ausbildung findet bei Schulwitz hauptsächlich in der Näherei und im Zuschnitt statt. Dort wird euch das benötigte Wissen von kompetenten und hilfsbereiten Mitarbeitern übermittelt.

Zu der Zeit im Betrieb kommen drei Schulblöcke pro Schuljahr von je vier Wochen.

Diese finden in dem Richard-Riemerschmid-Berufskolleg in Köln statt. Die für euch dadurch entstehenden Kosten (Fahrtkosten, Unterbringung) werden vom Betrieb übernommen.

Bewirb dich jetzt!

Wenn Zahlen nicht dein schlimmster Alptraum sind, du handwerklich geschickt bist und Lust auf ein abwechslungsreiches Arbeitsfeld hast, schick uns deine Bewerbung zu!